Hilfe / FAQ - Fragen zum Thema E-Mail



Spam und Werbe-Mails - wie kann ich mich schützen?

Auf unseren Servern stehen Ihnen drei Funktionen zur Verfügung:

1. Greylisting:

Diese Funktion ist fest installiert, arbeitet im Hintergrund und kann von Ihnen nicht beeinflusst werden. Beim Greylisting werden Mails unterdrückt, die nicht von einem regulären Mailserver aus versendet werden.


2. RBL-Listing

Diese Funktion ist fest installiert, arbeitet im Hintergrund und kann von Ihnen nicht beeinflusst werden. Beim RBL-Listing wird die IP-Adresse eines Absenders mit einer stets aktuellen Blackliste eines externen RBL-Services im Internet verglichen. Die Liste führt gemeldete Adressen, über die kürzlich Spam versendet wurde. Ist die IP-Adresse in der Liste gefunden worden, so wird die Mail geblockt und der Absender erhält eine Benachrichtigung. Leider kommt es in seltenen Fällen vor, dass ganze IP-Stränge einzelner Provider gelistet werden. Das ist immer dann der Fall, wenn der Provider Mailserver mit ungenügenden Sicherheitseinstellungen betreibt. Dann ist der Internet-Provider des Versenders angehalten, die Sicherheitslücken zu schliessen und die Streichung aus der Liste zu veranlassen. Gemini Arts hat in solchen Fällen keinen Einfuss auf die Ein- oder Austragung der RBL-Listen.


3. SpamAssassin (Black-/White List)

SpamAssassin ist auf unseren Servern installiert und erlaubt Ihnen das Führen einer Black-/White List. Im Confixx tragen Sie unerwünschte (oder erwünschte) Absenderadressen ein. Die Adressen in der Blacklist werden geblockt, die in der Whitelist werden immer zugestellt.

Zusätzlich stuft SpamAssassin eintreffende Mails aufgrund verschiedener Faktoren und Inhalte in eine prozentuelle Spamwahrscheinlichkeit ein und erweitert die Betrifftzeile der Mail um die Zeichenfolge *****SPAM*****. Sie können Ihr Mailprogramm veranlassen, dass Mails mit dieser Betrifftzeile automatisch aussortiert werden.




Link zu dieser FAQ: http://www.gemini-arts.de/index.php?page=faq&faq=10#22


Ich möchte große Dateien als E-Mail Anhang versenden - geht das?

Das sollten Sie wissen (es war einmal ...) :

Ein E-Mail Server ist technisch seit den 80er Jahren kaum verändert worden. Zumindest besteht das Daten-Handling auf der gleichen Basis wie zu Beginn. Zu dieser Zeit war es nicht üblich und auch nicht geplant, große Dateianhänge zu versenden. Email ist technisch auf das versenden von Textnachrichten ausgelegt. Deswegen sind die Limits für die Größe des Anhangs in der Regel sehr niedrig.

Für die Dateiübertragung wurde zeitgleich das File Transfer Protokoll (FTP) entwickelt, das heute noch Gültigkeit hat. Per FTP ist es möglich, Dateien auf einen Server zu laden und sie dort abzulegen. Ein direktes Client zu Client Übertragen ist nicht möglich. Der Empfänger benötigt einen Zugang zur Datei, um sie laden zu können. So wie bei E-Mail benötigt man für FTP ebenfalls eine Client-Software. FTP wird heute aber hauptsächlich von Webentwicklern genutzt und ist bei End-Usern relativ unbekannt.


Heute ist (beinahe) alles möglich:

Wer heute noch große Dateien (groß = mehrere MB) über E-Mail versendet, hat den Wandel der Zeit verpasst. Versuchen Sie nicht erst, einen Oldtimer mit Klimaanlage, ABS und Memory-Sitzen zu bestücken. Im Zeitalter der Cloud-Systeme ist es sehr einfach geworden, selbst Dateien vom mehreren hundert MB unkompliziert zu übertragen - das macht man nur eben nicht per E-Mail sondern mit Cloud-Diensten wie z.B.

DropBox
OneDrive
oder Box.com

Es gibt noch weitere solcher Dienste, die in der Standard-Ausführung meistens kostenlos sind.


Was ist ein Cloud-Dienst und wie nutze ich ihn?

Es ist viel einfacher, als man denkt: Der Anbieter stellt Ihnen Server-Speicher zur Verfügung. Dort können Sie nach belieben Ordner und Dateien platzieren.
Die o.g. Anbieter stellen darüber hinaus auch eine kostenlose Software für Windows oder OS X sowie für Smartphones zur Verfügung, über die Sie ganz einfach Ihren Speicherplatz verwalten können, als wäre er auf der eigenen Festplatte. Genau genommen ist er das auch, denn die Software spiegelt den Inhalt Ihres Dienste-Ordners auf Ihrer Festplatte automatisch auf Ihren Online-Speicher. Sie haben also auch ein tolles Backup-System mit dabei.

Wollen Sie nun einem Empfänger eine Datei (oder gleich mehrere) zukommen lassen, so klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei oder den Ordner und wählen dann "Freigabelink erzeugen" aus.
Jetzt befindet sich der Link in Ihrer Zwischenablage und Sie können ihn bequem in jede Nachricht (E-Mail, Facebook-Messenger usw) einfügen.

Der Empfänger hat über den Link direkten Zugriff auf die Datei (oder den Ordner) - aber eben nur auf diese eine. Alles andere, was ich in der Cloud befindet, ist weder sichtbar noch erreichbar für den Adressaten.

Sollten es mehrere Dateien sein, müssen diese auch nicht einzeln geladen werden. Der Server verpackt diese vor dem Download in eine Zip-Datei, die der Empfänger einfach auf seinem Computer wieder entpackt.


Gehen Sie mit der Zeit und machen Sie es sich nicht unnötig schwer

Nutzen Sie einen Cloud-Dienst zur Übertragung von großen Dateien und überfordern Sie nicht das uralte E-Mail System aus vergangenen Zeiten. Zeigen Sie Fortschrittlichkeit und trauen Sie sich die viel einfacheren, modernen Wege zu.

Hier haben wir Ihnen den Link zu Dropbox angefügt:

>www.dropbox.com




Link zu dieser FAQ: http://www.gemini-arts.de/index.php?page=faq&faq=10#24


Kontakt

Telefonnummer 04209 - 93 01 99
Mo. - Do.:
10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Fr.: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Aktuelles

MUSKELKATER WARRIOR

Gemini ArtWork erstellte diesen Trailer von der Muskelkater Warrior Challenge. Neben der Erschwernis... weiterlesen

Wussten Sie schon?

... dass Gemini ArtWork Ihnen in Marketing-Fragen hilfreich zur Seite steht?

Kommen Sie zu einem kostenlosen Beratungsgespräch. Sie erhalten viel Tipps und vielleicht sogar einige Inspirationen für Ihr Unternehmen. Ganz gleich, ob Sie ein "Gemini-Kunde" werden oder nicht.